Das Risiko (3)

Wie bei allen anderen Formen der Spekulation ist Devisen-Trading mit erheblichen Risiken verbunden.

Im schlimmsten Falle kann es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Unter der Voraussetzung, dass der Kapitaleinsatz stark eingeschränkt wird, sind höhere Verluste ausgeschlossen, weil die meisten Forex Broker alle offenen Positionen automatisch schließen, sobald das Konto auch geringfügig ins Minus rutscht.

Das ist jedoch auch eine gute Nachricht, Wenn Ihr eingesetztes Kapital auf 200,- EUR beschränkt ist, können Sie im schlimmsten Fall 200,- EUR verlieren

Natürlich werden Sie bestrebt sein, einen Totalverlust zu vermeiden und Ihre Verluste auf einen gewissen Prozentsatz des eingesetzten Kapitals zu begrenzen; dies wird Ihnen jedoch in den ersten Zeiten nicht gelingen; es wird Ihnen solange nicht gelingen, bis Sie durch Übung, Erfahrung und Wiederholung nicht gelernt haben, Ihre Emotionen zu meistern.

Besonders in den Anfangszeiten werden Sie neigen, „nach dem Bauch“ zu traden; Sie werden die Fehler machen, die in dem Kapitel „Umgang mit Emotionen“ beschrieben sind; die emotionalen Verhaltensmuster, die Sie dazu bewegen werden, treten mit hoher Wahrscheinlichkeit ein, laufen unterbewusst ab und sind mit „Willensstärke“ nicht zu steuern.

Ein Beispiel für die Stärke von emotionalen Verhaltensmustern bietet der meistens lange Prozess der Raucherentwöhnung: die wenigsten Leute schaffen es, mit einer m einfachen Akt der „Willenstärke“ aufzuhören; in den meisten Fällen ist erst ein langer Prozess notwendig, der dazu führt, dass sich irgendwann die Emotionen in Verbindung mit dem Rauchen ändern und man in der Lage ist, das Rauchen nicht zu vermissen

Sie sollten die Persistenz von emotionalen Verhaltensmustern nicht unterschätzen; in den ersten Zeiten kann es sogar passieren, dass sie das Anfangskapital mehrmals einzahlen und mehrmals verlieren.

Dies führt zur ersten Regel der Risikominimierung

a) die Einschränkung des Anfangskapitals auf ein Minimum

Da es jedoch Ihr Ziel nicht in der bloßen Erhaltung sondern in der Vermehrung des Anfangskapitals besteht, sind folgende weitere Regeln der Risikominimierung erforderlich

b) das Warten auf lohnende Tradingsgelegenheiten

c) die Einschränkung der Gewinnerwartungen

d) die Begrenzung der Verluste durch Stopp-Loss

Diese Regeln sind in meinem Buch “Devisentrading Schritt für Schritt“  ausführlich beschrieben