Binäre Optionen: Verbot in Europa steht unmittelbar bevor

((Italiano))

Der Handel mit Binären Optionen wird auch in Deutschland massiv beworben.

Leider ist diese Branche nicht von Seriosität geprägt. Die meisten Anleger verlieren ihr ganzes Kapital, auch dank untransparenter Marktbedingungen und Kursmanipulation. Und bei den wenigen, die einen Gewinn herausschlagen, werden Kundengelder meistens nicht ausgezahlt.

Bei Betrug mit Binären Optionen hat neulich das FBI  (in Zusammenarbeit mit Europol) weltweite Ermittlungen eingeleitet.

Laut einer Studie der französischen Regulierungsbehörde AMF geht der Schaden, der Anbieter von Binären Optionen bei Kleinanlegern angerichtet haben, in die Milliarden. Deswegen veröffentlicht die AMF eine schwarze Liste von unregulierten Anbietern.

Jedoch sind regulierte Anbieter nicht besser. In der EU sind Binäre Optionen nur in Zypern als Finanzinstrumente reguliert. Von Zypern aus dürfen Anbieter von Binären Optionen in ganz Europa tätig werden. Oft werden Kunden mit aggressivem Marketing und psychologischer Manipulation konfrontiert.

Die unlauteren Praktiken der Anbieter von Binären Optionen haben zu einer massiven Anzahl von Kundenbeschwerden geführt.

Aus diesem Grund ist uns bekannt, dass die europäische Oberaufsicht ESMA der zypriotischen Finanzaufsicht CySEC ein Ultimatum für das Verbot von Binären Optionen gestellt hat.

Bei der jährlichen Branchenmesse iFxExpo in Zypern hat nun die Vorsitzende der CySEC angekündigt, dass ein Verbot von Binären Optionen unmittelbar bevor steht.

Das bevorstehende Verbot wurde in einer Stellungnahme der europäischen Aufsichtsbehörde ESMA bestätigt.

Dieser Beitrag wurde unter anyoption, BinaryOptions abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.