Cypriot brokers : How to complain

((Deutsch))

((Italiano))

If you have withdrawal issues or other problems with brokers regulated in Cyprus, you have to complain step by step

  • First of all, request the withdrawal of all funds and complain to the broker itself (Compliance department). Save a copy of the complaint. You must receive a confirmation with a reference number within 5 days. If not, please ask for confirmation and reference number again. (You can refer to the CySEC Circular 100 issued on December 7, 2015)
  • Then,  complain to the CySEC (online complaint). If the Online Complaint Form is disabled, complain via email to the Supervision department.
  • For claiming compensation, you have to complain to the Alternative Dispute Resolution entity of Cyprus, which is curently the Competition and Consumer Protection Service, 6 Andrea Araouzou Street,
    1421 Nicosia, Cyprus, http://www.mcit.gov.cy/ccps;
    e-mail: ccps@mcit.gov.cy; tel.: 0035722867153; fax: 0035722304916.
    Please insist. They have to process your complaint
  • After 3 months since your first complaint to the company (but not later than 4 months after the company response), you can complain to the Cyprus Financial Ombudsman by submitting the complaint form. The fee is 20,- €.  Please consider that this arbitration office is possibly a private agency, is not independent and works very slowly.
  •  If you already complained to the CySEC and got no reaction, you can complain to the ESMA against the Cyprus Securities and Exchange Commission. Here you can find the ESMA instructions for complaining and a form for complaint against the CySEC.
  • If you want to file a lawsuit in Cyprus, please keep in mind that only a Cypriot lawyer can represent you before a Cypriot court (contact me for addresses). For this reason it is not recommended hiring a lawyer based in the UK.
  • You can file criminal charge to your local Prosecutor or to the UK Police.  A spokeswoman for the FBI said that anyone from all over the world with a complaint or tip about binary options fraud can contact the agency’s Internet crime complaint center, www.IC3.gov.
  • You can complain to the Forex Regulator of your country, pointing out that your complaint to the CySEC was not processed.

Veröffentlicht unter 24Option, Allgemein, anyoption, Fx Pulp, IronFx, Zypern | Kommentare deaktiviert für Cypriot brokers : How to complain

Broker aus Zypern: Rechtsweg richtig beschreiten

((English))

Haben Sie Probleme mit Forex Broker aus Zypern ? Ist eine beantragte Auszahlung überfällig? Sind Account Manager nicht mehr zu erreichen ?

Die laxe Regulierung in Zypern begünstigt leider unseriöse Praktiken.

Was können Sie tun ?

Beschwerde & Schlichtungsverfahren

  • Zuerst sollten Sie alle Positionen schließen und die Auszahlung Ihrer Gelder beantragen.  Wird die Auszahlung innerhalb 3 Tage nicht ausgeführt, reichen Sie eine formale Beschwerde bei der Compliance Department des Brokers ein. Kopien aufbewahren. Sie sollten eine Bestätigung mit Zuweisung einer Referenz-Nr.  innerhalb 5 Werktage erhalten. Falls nicht, fragen Sie unter Hinweis auf die CySEC Circular 100 vom 7. December 2015 nach.
  • Prüfen Sie das Kleingedruckte und vergewissern Sie sich, dass der Broker wirklich in Zypern reguliert ist. Reichen Sie dann online Beschwerde bei der zyprischen Regulierungsbehörde CySEC  ein (Supervision Department).
  • Reichen Sie Beschwerde bei der BaFIN ein. Es stimmt nicht, dass die deutsche Finanzaufsicht keine Zuständigkeit für grenzüberschreitende Anbieter hat.
  • Für Streitigkeiten bis 5000,- € können Sie den zypriotischen  Consumer Protection Service einschalten. Dabei handelt es sich um die Stelle, die von der ADR-Richtlinie der EU vorgesehen und für die außergerichtliche Schlichtung von Verbraucherbeschwerden zugelassen ist.
  • Nach Ablauf von 3 Monaten können Sie ein Verfahren bei der zyprischen Schlichtungsstelle einleiten (Cyprus Financial Ombudsman). Es fallen Gebühren in Höhe von 20,- € an.  Sie müssen mit einer Verfahrensdauer von mindestens 9 Monaten rechnen. Dieser Weg ist jedoch nicht wirklich empfehlenswert, da es sich um eine private Einrichtung handelt, die im Grunde die Interessen der Finanzindustrie schützt.
  • Sie können Beschwerde gegen die CySEC bei der Europäischen Aufsichtsbehörde ESMA  einlegen. Auf der Webseite der ESMA finden Sie eine Anleitung für den Beschwerdeweg und ein Formular für eine formale Beschwerde gegen die CySEC
  • Sie können Strafanzeige bei dem für Ihren Wohnort zuständingen Landeskriminalamt stellen. Bei Betrug mit Binären Optionen hat neulich das FBI Geschädigte aus der ganzen Welt aufgefordert, sich hier zu melden

Rechtsweg

  • Bei Forderungen unter  € 2000,- können Sie das gerichtliche  “small claim” Verfahren einleiten.
  • Ein weiteres Instrument zur Durchsetzung von Forderungen ist die vorläufige EU-Kontopfändung gemäß EU Verordung 655/2014,  gültig seit Januar 2017.
  • Möchten Sie in Zypern klagen, müssen Sie einem in Zypern zugelassenen Rechtsanwalt das Mandat zur Prozessvertretung erteilen. Kanzleien aus Gr0ßbritannien, auch wenn diese mit der Bezeichnung „Forex Lawyer“ werben, können Sie vor Gericht nicht vertreten. Falls Sie einen Anwalt in Zypern suchen, konktaktieren Sie mich bitte für Adressen.

 

 

 

Veröffentlicht unter 24Option, anyoption, Fx Pulp, IronFx, Zypern | Kommentare deaktiviert für Broker aus Zypern: Rechtsweg richtig beschreiten

Binäre Optionen : Vorsicht Falle !

Der Handel mit Binären Optionen wird auch in Deutschland massiv beworben.

Leider ist diese Branche nicht von Seriosität geprägt. Irreführende Werbung auf den Webseiten von Anbietern ist normal. Die Auszahlung von Kundengeldern ungewiss.

Bei Betrug mit Binären Optionen hat neulich das FBI Geschädigte aus der ganzen Welt aufgefordert, sich hier zu melden.

Die Tätigkeit des Anbieters „24Option“ wurde ab dem 01.08.2016 von der französischen Regulierungsbehörde AMF in Frankreich verboten (siehe Pressemitteilung). Dieser Schritt der AMF ist bahnbrechend, da bisher alle europäischen Regulierungsbehörde an dem Grundsatz der Zuständigkeit des Heimatslandes festhalten. Die BaFIN veröffentlicht nicht einmal Warnungen gegen Anbieter aus der EU.

Das Verbot durch die AMF beruht auf Art. 62 der MiFID Richtlinie, die es dem Gastland erlaubt, einzuschreiten, wenn das zuständige Heimatsland es versäumt, geeignete Maßnahmen zu treffen. Diese Bestimmung wurde noch nie gegen einen Anbieter von Forex oder Binären Optionen angewendet.

Auf Druck der AMF hatte die zypriotische Regulierungsbehörde CySEC neulich Sanktionen gegen manche Anbieter verhängt.

Gegen den unter dem Markennamen „Anyoption“ auftretenden Anbieter Ouroboros Derivatives Trading Ltd. wurde ein Bußgeld von 235.000,- € auferlegt. Weitere Anbieter, die sanktioniert wurden, sind:  EZ Trader, Banc de Binary, Buzztrade

Hier ein paar Fakten, die jeder potentielle Kunde kennen sollte:

  • Anbieter von Binären Optionen sind (wenn überhaupt) nur in Zypern reguliert und unterliegen ausschließlich der zypriotischen Finanzaufsicht.
  • Deutsche Behörden sind im Falle von Problemen gar nicht zuständig. Die „Registrierung“ in dem BaFIN Register erfolgt aufgrund europäischer Bestimmungen, hat aber nichts zu bedeuten.
  • Die zypriotische Finanzaufsicht ist lax. Broker sind nicht einmal verpflichtet, Bilanzen zu veröffentlichen.
  • Die Segregierung von Kundengeldern wird in Zypern nicht richtig geprüft. Mangels Kontrolle ist der Mißbrauch von Kundengeldern in Zypern ziemlich normal.
  • Der Investor Compensation Fund (Einlagensicherungsfonds), auf den sich viele Anbieter beziehen, ist unterkapitalisiert und existiert nur auf dem Papier.  Der zypriotische Einlagensicherungsfonds für Investmentfirmen hat noch nie Entschädigung geleistet.

Aus diesen Gründen ist das mit dieser Anlageform verbundene Risiko sehr hoch. Es besteht nicht nur das Risiko des Kapitalverlusts durch Handeln, sondern auch das Risiko einer Insolvenz des Anbieters.

Mit massivem Telefonmarketing werden Kunden dazu gebracht, hohe Geldbeträge zu investieren. Die meisten Kunden verlieren das gesamte Kapital. Diejenigen, die Gewinne erwirtschaften, haben Schwierigkeiten, sich ihre Gewinne auszahlen zu lassen.

Das einzige europäische Land, das etwas gegen diese Mißstände unternimmt, ist Frankreich. Französiche Behörden sind dabei, eine Verschärfung der Bestimmungen  und sogar ein Werbeverbot auf europäischer Ebene durchzusetzen.

Die französische Finanzaufsicht AMF veröffentlicht sogar eine schwarze Liste von nicht regulierten Brokern.

Der französische Sender France 2 hat ein TV Bericht über dieses Thema ausgestrahlt.

Die französische Finanzaufsicht hat auch den häufigen Einsatz von Fußball Sponsoring durch diese Broker als Werbemittel angeprangert:

amf football

Man wundert sich, dass berühmte Fußballclubs ein Sponsoring durch Broker akzeptieren, die wegen Gesetzesverstöße schon im Visier von Regulierungsbehörden waren und teilweise hohe Geldauflagen zahlen mussten.

Hinweis: Sind Sie schon Opfer eines zypriotischen Brokers geworden, finden Sie hier einen Leitfaden für den Beschwerdeweg

Bezüglich dieser Produkte wurde neulich eine Warnung durch die Europäische Finanzaufsichtsbehörde ESMA ausgegeben.

ESMA issues warning on sale of speculative products to retail investorsESMA issues warning on sale of speculative products to retail investors2

 

 

Veröffentlicht unter 24Option, anyoption, Zypern | Kommentare deaktiviert für Binäre Optionen : Vorsicht Falle !